Nach der Beisetzung
Nach einer Beisetzung legt sich in der Regel die erste organisatorische Hektik, die durch einen Trauerfall verursacht wird. Die Angehörigen bedanken sich bei all jenen, die in den ersten schweren Tagen Hilfe und Zuspruch gespendet haben. Doch noch immer müssen viele Dinge bedacht und erledigt werden. Mit dem entsprechenden Überblick lässt sich Stress vermeiden. Auch negative finanzielle Überraschungen werden so umschifft.
Zu klären sind etwaige Rentenansprüche der Angehörigen, aber auch gegebenenfalls Ver- bindlichkeiten des Verstorbenen. Eventuell steht auch eine Wohnungsauflösung an. Eine Reihe offizieller Stellen gilt es zu informieren. Alle wichtigen Aspekte dazu sind hier übersichtlich zusammengefasst.
Was noch zu tun ist
Wenn es nach der Beisetzung etwas ruhiger wird, stehen noch viele Dinge an: Unter anderem gilt es, die Rentenansprüche zu klären, die Wohnung zu übergeben und laufende Zahlungen stornieren. mehr 
Danksagung verschicken
In einer Danksagung können sich die Angehörigen des Verstorbenen für Unterstützung und tröstende Worte während der schweren Zeit bedanken. mehr 
Den Haushalt auflösen
Die Haushaltsauflösung kann genutzt werden, um bewusst Abschied zu nehmen. Durch gemeinsames Vorgehen der Angehörigen kann Streit vermieden werden. Vorsicht ist bei schriftlichen Unterlagen geboten. Die Möglichkeiten, Hausrat zu entsorgen, sind vielfältig - bis zum Gene- ralauftrag an ein Unternehmen. mehr 
Rentenansprüche
Nach dem Tod eines Familienmitglieds haben Hinterbliebene oft Anspruch auf Renten. Hinterbliebene Ehepartner können Witwen- oder Witwerrente, hinter- bliebene Kinder Waisen- oder Halbwaisenrente beantragen. mehr 
Das Grab gestalten
Ein Grab dient dem Verstorbenen als letzte Ruhestätte und ist ein Ort der Andacht für die Angehörigen. Nach etwa einem halben Jahr hat sich das Grab “gesetzt” , dann kann mit der individuellen Gestaltung begonnen werden. In die Planung fließen persönliche Vorlieben, örtliche Ge- gebenheiten und Vorschriften der Friedhofsbetreiber mit ein. mehr 
Das Grab pflegen lassen
Ein Grab als Ort der Trauer und Erinnerung bedarf regelmäßiger Pflege. In der heutigen mobilen Gesellschaft bringen Ortswechsel jedoch oft Probleme der Grabpflege durch die Angehörigen mit sich. Oder die Pflegearbeiten sind zu mühsam und anstrengend. In diesen Fällen übernehmen Friedhofsgärtnereien nach den Wünschen ihrer Kunden diese Arbeiten im Wechsel der Jahreszeiten. mehr 
Grabmal auswählen
Die Wahl des Grabmals wird durch die Gestaltungsvorschriften der Friedhöfe eingeschränkt. Neben klassischen Formen bleibt aber meist Spielraum für individuelle Wünsche - vom Material über die Farbgebung bis zur Symbolik. mehr 
Copyright © www.zuspruch.de   Bilder: Arzu Tuncel